Kategorie F 29 (2009)

Ein Tanz-Theater-Projekt

Den Zustand des sich Verlierens, des Verrückens von Geist und Körper aus ihrem ursprünglichen Gleichklang haben das freie theater nordlichten (Hildesheim) und das Tanztheater ellaH (Halle) zum Ansatz ihrer gemeinsamen Inszenierung gemacht: steht zu Beginn das Ich in seiner Ganzheit auf der Bühne, so zerfällt es im Verlauf des Stückes in verschiedene Gedanken, Empfindungen und Handlungen, bis es völlig verschwindet. So entstehen Bilder zwischen Tanz- und Sprechtheater, die dem Auflösungsprozess einer Psychose, für die F 29 die fachärztliche Abkürzung ist, versuchen eine ästhetische Form zu geben.

Die Auseinandersetzung der Darstellerinnen des Tanztheater ellaH mit der Thematik ist durch subjektive Zugangsweisen und Interessen geprägt – ein Experiment, in dem über das Medium der Bewegung und des Körpers die Erweiterung der eigenen Erfahrungsräume gesucht wird.

Die Arbeit des freientheater nordlichten zeichnet sich durch den interdisziplinären Umgang mit Raum und Körper, technischen Medien und dramatischen Texten aus.

„Das Regie-Team Annett Paschke und Matthias Spaniel findet Körperbilder für Seelenzustände. Die Tanzfiguren bleiben anfangs im Bereich der altbekannten Ausdrucksgesten, wachsen sich im Laufe der einstündigen Aufführung jedoch zu immer eindrucksvolleren Verzweiflungsbekundungen aus. […] Das Tanztheater kann dem Phänomen psychischer Erkrankungen keine fassbaren Erkenntnisse abringen, schafft aber doch tiefe, eindringliche Ausdrucksmomente. Die Gefangenen auf der Bühne werden nicht befreit. Wir aber werden berührt.“ André Mumot, Hildesheimer Allgemeine Zeitung, 2.11.2009
Darsteller*innen
  • Cornelia Baeßler
  • Livia Makrinus
  • Franziska Schaff
  • Anna Schnitzer
  • Margund Weber
  • Anita Wuttke
  • Veit Merkle
  • Fabian Schütze
Regie Matthias Spaniel und Annett Paschke
Ausstattung Anja Scholz
Dramaturgie Kathrin Weber Krüger
Assistenz Hilkje Kempka, Marie Milbacher
Licht Christian Meinke
Musik Hannes Scheffler
Produktion freies theater nordlichten und Tanztheater ellaH
Premiere 08.05.2009, Neues Theater Halle/Saale
Spieldauer ca. 60min
Aufführungsfotos Markus Scholz, Andreas Hartmann